Hauptinhalt

seasons

seasons. landart

Marlen Wagner

In den Installationen ihrer Landart-Projekte “entwickelt” und variiert Marlen Wagner – sowohl im und mit vor Ort vorgefundenem Material als auch filmisch und photographisch ihre Themen (Labyrinthe, Bindung und Entfesselung, Wechsel, Veränderung und Stillstand).

Perfomance-Kunst am Strand


In den thematischen Variationen der Jahreszeiten-Installationen, die von der Berliner Performance-, Landart- und Fotokünstlerin in den Jahren 2010 bis 2012 an Stränden der Ostseeküste entstanden, finden sich bereits Materialien, die sie auch bei den Labyrinth-Installationen verwendet: Steine, Äste, Zweige,Treibholz.

seasons

Ergänzend zur Dokumentation und Darstellung der Landartprojekte durch Fotos und Photokunstbearbeitungen umfasst die Publikation Marlen Wagners “Notiz über die Schwierigkeit, Kunst auch zu bezeichnen”, Gedanken der Künstlerin zur Frage “Was verstehe ich unter landart?”

Seasons zeigt, wie mit einfachen Mitteln und einfachen Materialien eine Formensprache entwickelt werden kann, die ihre Intensität dann entfaltet, wenn der Blick aus der Ferne mit dem aus der Nähe auf die Installationen verglichen wird. Fotos dokumentieren die Entstehung – und Photos zeigen, wie Stillstellungen des Wechsels erneut zum Beginn einer möglichen Veränderung wird: Wie ein in sich ruhender Stein, der auf einem Zweig ins Schwanken gerät und jeden Moment fallen kann.

Marlen Wagner
seasons. landart
2013
ISBN 978-3-943852-09-7
7,99