Sanftung / Duden

Sanftung:

Dudeneintrag:

Wortart: Substantiv

Häufigkeit: ∎ □□□□

Bedeutung:

Körperregion am unteren Nacken zwischen den Schulterblättern

Synonyme: keine

Aussprache: Sạnftung

Herkunft:

Die Beschäftigung mit Schrift und Sprache in den Werken von Arno Schmidt und James Joyce führt den Berliner Textpraktiker Robert Krokowski dazu, sich mit Texten zu beschäftigen, die nicht rein durch Bedeutung und Sinn festgelegt sind. Aus dem Spielen mit Wörtern und Buchstaben entstand 2000 die „Schrift der Engel“: pure Zeichen mit Sinn aber ohne Bedeutung. Und er erfindet Wörter für Körperstellen und -zustände, die bisher noch keinen Namen haben. Robert Krokowski initiiert ein Kunstprojekt, bei dem Wörter, in der „Schrift der Engel“ geschrieben, auch auf solche Körperstellen aufgebracht werden. Für eine dieser Körperstellen erfindet Robert Krokowski das Wort „Sanftung“. Sanft –behutsam, zart oder wie eine sanfte Landschaft. Diese Verbindungen sieht Krokowski zu dieser Körperstelle: der Sanftung.

Wird verwendet in

Anjolie York / Robert Krokowski Beim Lesen des Briefes eines Engel

Ulrike Warmuth Hamuth