Libertad Esmeralda Iocco

© Nicolás Freda

https://libertadesmeralda.wixsite.com/libertad

Mai 2021 Stipendium im Rahmen des Programms DIS-TANZ-SOLO für das Fraktalwerk-Projekt „Entangelments“ – Embodiments of Messages in Motion.

seit 2020 Fraktalwerk-Projekt „Entanglements“ mit Marlen Wagner und Robert Krokowski

2020/2021 Choreographie und Tanz für Video „und in der Astgabel ein Rabe“, Dir. Marlen Wagner, Berlin; Tänzerin und Performerin im partizipativen Kunstprojekt „Traumbeute“, Fraktalwerk, Raum für ästhetische Projekte, Berlin, (Dokumentation in Arbeit) / Pilates- und Yogalehrerausbildung online, Unterrichtsvorbereitung für zeitgenössischen Tanz, Tango after Lockdown, Planung von zeitgenössischen und partizipativen Tanzprojekten.

2019/2020 Gemeinsam mit Ana Kancepolsky „El viaje es nuestro“. Performance zwischen Poesie und Tanz. „Warum reist du? Eine Reise, die man vor Jahren unternommen hat, ergibt einen Sinn in einer Reise, die man jetzt unternimmt. Die Antwort liegt in der Reflexion eines Freundes, der dorthin reist, wohin du gereist bist und neue Wege schafft …“. / Fokus auf partizipative Tanzprojekte.

2018 Tänzerin im Tanzvideo „Replica“ von Mercedes Falkenberg, Pisando Pliegos Production. Dieses Video nahm an folgenden Festivals teil: V edition IMARP (Brasilien), Cultural Cinema Showcase Hispanic-Latinic Heritage, (Kalifornien, Vereinigte Staaten). „Die Anziehungskraft der Umarmung, die Entfaltung ihrer Weiblichkeit durch die Kraft der Körper, im Rahmen der Zeit/Ort.“

2017/2018 Choreografin in der Performance „Velar Por“ von Rosa Teichmann. Finanziert von der Universidad Nacional de La Plata. Performance, die den Dialog der Filme „Uteros. Una mirada de Elsa Pavón“ und „Chicha, esperanza y dolor“. Mit dem Ziel, die Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit für die 30.000 in der letzten Diktatur verschwundenen Menschen fortzusetzen.

2017/2018 Professorin für Körperbewusstsein an der Escuela de Danzas Tradicionales de La Plata, Buenos Aires, Argentinien

2013-2016 Studium mit Abschluss Profesora de danza contemporánea. (Tanzlehrerin Zeitgenössischer Tanz Orientierung) Abschlussnote 8,51, verliehen von der Escuela de Danzas Clásicas de La Plata, Buenos Aires, Argentinien

2013-2016 Tänzerin in „Hacia la contemplación“ von der Gruppe Prajna Karuna (Arg. 2013), einem experimentellen Werk zwischen Originalmusik und Tanz, das den gegenwärtigen Moment als Hauptelement nahm, und ähnlichen Projekten; Tänzerin in „SeMiCirculo“ von Lucía Sandoval (Arg. 2014), einem Stück aus zeitgenössischem und Tango-Tanz. „MalVinas. Huellas en el agua“ von Danzaación (2016). Tanz-Video-Hommage an die Überlebenden des Krieges um die Malvinas in Argentinien. Regisseurin „Opuesto Complementario“ (2016) über die Kombination von gegensätzlichen Extremen.

2011-2018 Lehrerin für Kinder (Volkstanz, Tanz und Musik), Centro de Enseñanza de Arte y Ciencia. La Plata, Buenos Aires, Argentinien; Privatschule „José Manuel Estrada“, La Plata Buenos Aires Argentinien; Öffentliche Schulen N°38, N°21, N°8 D.G.C.y E. La Plata und Berisso Schule N° 1, Buenos Aires, Argentinien

2008-2016 Studium mit Abschluss Bailarina intérprete de danza contemporánea. (Tänzerin im zeitgenössischen Tanz); verliehen von der Escuela de Danzas Clásicas de La Plata, Buenos Aires, Argentinien