Fraktalwerk Workshops

alt="Fraktalwerk-Workshop Künstlerbücher Tango Argentino Ankündigung">

im Frühjahr/Sommer 2024: Tango Argentino und Künstlerbücher:


Tango Argentino

alt="Fraktalwerk Workshops Tango Argentino">
© Marlen Wagner

Unsere Tango-Workshops richten sich an alle, die die Themen erstmalig kennenlernen wollen, nicht an in den Techniken bereits Erfahrene. Wir zeigen Grundlagen. Die Workshops finden an Samstagen statt, dann jeweils von 16 bis 18 Uhr:

11.05.24 Giro mit Lapiz und Enrosque (Simone Thrun und Robert Krokowski, Anmeldung bis spätestens zum 01.05.24)

08.06.24 Tango Milonguero und Tango Salon: Vergleich der Stile und Musikbeispiele (Libertad Esmeralda Iocco und Robert Krokowski, Anmeldung bis spätestens zum 20.05.24)

Anmeldungen zu den Tango-Workshops bitte unter: tango-workshops@fraktalwerk.de


Künstlerbücher

alt="Workshops Künstlerbücher Marlen Wagner">
© Marlen Wagner

Marlen Wagner bietet im Rahmen von Fraktalwerk Workshops an, in denen verschieden Formen und Strukturen von Künstlerbüchern erlernt werden können – in kleiner Runde und entspanntem Miteinander.

04.05.2024 I 14 bis 17 Uhr: Im Stadtteilzentrum Pankow, Schönholzer Str. 10, 13187 Berlin, findet ein Workshop zu Fotobüchern in Leporello-Form. Eins wird aus einem Stück gefaltet, der andere aus einzelnen Seiten zusammengesetzt. Wenn du die Fotobücher schon während des Workshops mit Fotos füllen möchtest, dann bring diese in der passenden Größe mit: entweder seitenfüllend 15×11,5 cm (11,5×15 cm) oder kleiner. Der Raum wird noch bekannt gegeben.

Alle anderen Workshops finden in der Florastr.4, 13187 Berlin statt.

18.05.2024 Künstlerbuch mit Turkish Map-Faltung
15.06.2024 Suminagashi. Die japanische Kunst, Papier zu marmorieren
29.06.2024 Künstlerbuch mit Lotus-Faltung
13.07.2024 Künstlerbuch mit Leporello-Form

Anmeldungen zu den Workshops bitte unter: artistbooks@fraktalwerk.de

Papier kann Träger von Botschaften sein oder die Botschaft selbst – zart doch zugleich stark kann es so vielfältig verwendet werden wie kaum ein anderer Werkstoff.

Als Material für Kunstwerke findet es überwiegend Verwendung in Form des Buches – als Träger von Texten, geschützt durch mehr oder minder kostbar gestalteten Einbänden, doch fokussiert auf den Text, der in ihm präsentiert wird.

Künstlerbücher jedoch – auch Artist Book oder Livre d’Artiste – überschreiten die Grenze hin zum eigenständigen Kunstwerk: Sie machen das Buch selbst zum Gegenstand des künstlerischen Prozesses. Als Unikate oder als Multiples haben sie sich längst von der ursprünglichen Buchform des illustrierten Buches gelöst. Heute werden in ihnen Bild, Text und Form in immer neuen Kombinationen zu Kunstwerken verbunden, die Betrachter manchmal zu Kommentaren veranlassen wie: Wieso ist das ein Buch, das hat ja keinen Text? Oder: Das ist kein Buch, das hat ja keine Seiten zum Blättern. Das Künstlerbuch hat auch diese Grenze überschritten und tritt auf auch als Objekt.  

Guy Schraenen schrieb in seinem 1988 in Gent erschienenem Buch “Boek als boek”
The artist’ book is not an artbook
The artist’ book is not a book about art
The artist’ book is an artwork